WAGO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

| Produkte | Neuheiten | Produkte | Neuheiten | Übersicht

Fernwirktechnik – Steuerungen für kleine und große Applikationen

Wartungsfrei und robust dank lüfter- und batterielosen Konstruktion: Die leistungsfähigen PFC200-Fernwirksteuerungen

Fernwirktechnik für Entwickler und Anwender: Mit den Fernwirksteuerungen PFC200 schalten, regeln, und überwachen Sie sämtliche Fernwirkaufgaben – von der Netzleittechnik bis hinunter zum einzelnen Aktor und Sensor. Was die beiden Steuerungen an „inneren“ Werten zu bieten haben, lesen Sie hier.

Zwei Leistungsklassen für alle Fernwirklösungen: Die beiden WAGO-Steuerungen unterstützen die IEC-Fernwirkprotokolle 60870-5-101, -103 und -104, 61400-25 sowie 61850 inklusive Goose-Telegrammen. Somit sind Sie bestens für zukünftige Anforderungen des Energiemarktes aufgestellt. Greifen Sie schnell auf entfernte Anlagen im Smart-Grid zu – ganz gleich, ob über das interne Netzwerk, das Telefonnetz, das Internet, drahtlos via GSM (z. B. GPRS) oder Funk (z. B. TETRA).

Viel Leistung, umfangreiche Schnittstellen

Die Ausstattung der beiden Steuerungen kann sich sehen lassen: Im Inneren des kompakten Gehäuses werkelt ein Cortex-A8-Prozessor mit 600 MHz und der 16 MB große Programmspeicher sowie der Datenspeicher mit 64 MB sorgen für genügend Reserven bei komplexen Fernwirkaufgaben. Für auszulagernde Daten und Programme ist ein SD-Karten-Steckplatz mit an Bord. Durch die zwei ETHERNET- und eine RS-232-/RS-485-Schnittstelle mit den implementierten Protokollen wie etwa MODBUS TCP/UDP/RTU, lassen sich weitere Peripherie- und Steuerungssysteme flexibel anbinden. Die PFC200-Fernwirksteuerungen verschlüsseln zukünftig über IPsec sowie VPN und entsprechen somit höchsten Sicherheitsstandards. Als Betriebssystem kommt ein „Embedded Linux“ zum Einsatz, das mit zahlreichen Vorteilen aufwartet, darunter die Möglichkeit, durch „Open Source“ jederzeit den Quellcode auf eigene Anforderungen anzupassen. Die Fernwirkprofis glänzen auch unter extremen Bedingungen: Durch einen Temperaturbereich von -20 °C bis +60 °C sowie ein robustes Gehäuse, das ohne bewegliche Teile wie Lüfter, Speicher und Batterien auskommt, eignen sich die Steuerungen perfekt für raue industrielle Bedingungen.

Für große oder kleine Applikation? Sie entscheiden!

Liegt das Einsatzgebiet der komplexen Steuerung 750-8202/025-001 in großen Applikationen, ist die ECO-Variante (750-8202/025-002) die kostengünstige Alternative für Kunden mit kleineren Aufgaben mit begrenzter Modulanzahl. Im Unterschied zur High-End-Variante lassen sich an der ECO-Ausführung maximal vier I/O-Module anschließen: Dadurch ist die ECO-Variante um mehr als ein Drittel günstiger und überdies auch platzsparender. Für kleinere Anwendungen steht Ihnen somit eine wirtschaftliche aber leistungsstarke Steuerung zur Verfügung. Zum Beispiel, um virtuelle Kraftwerke zu steuern, die Leistung von EEG-Anlagen zu reduzieren oder Ortsnetzstationen zu überwachen.

Ihre Vorteile mit den Fernwirksteuerungen

  • Flexibilität durch IEC 60870-5-101/-103/-104 und IEC 61850 in einer Steuerung
  • Einfache Parametrierung dank IEC-60870- bzw. IEC-61850-Kommunikation in CODESYS
  • Für Ihre Problemstellung die passende Steuerung durch Hardware in verschiedenen Leistungsklassen
    (Controller, PFC, IPC)
  • Nutzung des breiten Spektrums von I/O-Klemmen der Serie 750

Veröffentlichung im Online-Katalog: 1. Quartal 2014

Hier geht es zum Datenblatt

Weitere Neuheiten

  • Newsletter-Anmeldung
  • Wir helfen Ihnen gerne!
  • Hinzufügen zur Merkliste
de
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../navigation-complete.html