WAGO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

| Produkte | Neuheiten | Produkte | Neuheiten | Übersicht

Volle Flexibilität mit dem modularen Leergehäuse

Modulare Leergehäuse: individuelle Elektroniklösungen, individuelle Anschlusstechnik und individuelle Beschriftung

Das neue modulare Leergehäuse der Serie 2857 ermöglicht Ihnen volle Flexibilität bei der Umsetzung Ihrer individuellen Elektroniklösung. Neben steckbarer Anschlusstechnik und umfangreichen Beschriftungsmöglichkeiten, bietet es noch weitere entscheidende Vorteile.

Wo Standardprodukte an ihre Grenzen stoßen, müssen maßgeschneiderte Lösungen her: Das modulare Leergehäuse für die Tragschiene DIN 35 von WAGO bietet Ihnen hier alle Freiheiten. In den Baubreiten 12,5 mm und 22,5 mm lassen sich auf allen drei Ebenen die Anschlussmöglichkeiten individuell konfigurieren.

Die sichere und robuste Verpackung für Ihre Elektronik überzeugt nicht nur durch ihre kompakte Bauform, sondern auch durch eine einfache Bedienung. Das Leergehäuse wird bereits als vormontierte Einheit ausgeliefert, was Ihnen eine Zeitersparnis bei der Montage ermöglicht. Sie müssen nur noch die Leiterplatte einsetzen und verlöten und nach dem einfachen Aufrasten der Seitenwand ist das Gehäuse einsatzbereit.

Umfangreiche Beschriftung, vielfältiger Leiteranschluss

Dieses variable und benutzerfreundliche Konzept setzt sich in der Federanschlusstechnik für die Leiter fort. Für jede Anschlussebene kann individuell zwischen einer steckbaren picoMAX®-Federleiste, einer fest installierten picoMAX®-Federleiste oder einem Leerplatz ohne Anschlusstechnik entschieden werden. Der große Vorteil dabei: Die kodierbaren Federleisten lassen sich komfortabel im gesteckten und ungesteckten Zustand verdrahten. Mit Hilfe der integrierten Betätigungsdrücker und der Prüfabgriffe ist die Handhabung besonders einfach und intuitiv.

Dank der bewährten Push-in CAGE CLAMP®-Anschlusstechnik lassen sich eindrähtige und feindrähtige Leiter mit Aderendhülse mit einem Querschnitt von bis zu 2,5 mm2 direkt stecken.

Das baubreitenübergreifend gleiche Konturendesign des Gehäuses ermöglicht zudem eine durchgängige Brückung der Versorgungsspannung. Das wiederum erspart das aufwendige Verdrahten jeder einzelnen Komponente und ist damit schnell und einfach realisiert.

Ein wichtiger Aspekt bei modular aufgebauten Komponenten ist die Beschriftung. Vielfältige Kennzeichnungsmöglichkeiten bieten Ihnen beim modularen Leergehäuse einen besseren Überblick. Werkseitig bedruckte Stift- und Federleisten vereinfachen Ihnen die Zuordnung der einzelnen Federleisten zu der jeweiligen Ebene. Darüber hinaus können Sie sowohl mit dem WAGO-Multibeschriftungssystem WMB, WMB Inline, dem Beschriftungsstreifen an dem Gehäuse und dem WAGO-Schnellbeschriftungssystem Micro-WSB am Gehäusedeckel und Auswerfer Ihre individuelle Kennzeichnung gestalten.

Um die zukünftigen Anzeige- und Bedienelemente vor äußeren Einflüssen zu schützen, lässt sich der transparente Gehäusedeckel im Bedarfsfall auch plombieren.

Ihre Vorteile mit dem modularen Leergehäuse

  • Zeitersparnis bei der Montage durch Auslieferung als vormontierte Einheit
  • Große Flexibilität durch eine individuelle Konfiguration der Anschlussebenen
  • Verschiedene Beschriftungsmöglichkeiten
  • Bahnanwendungstauglich

Weitere Neuheiten

  • Newsletter-Anmeldung
  • Wir helfen Ihnen gerne!
  • Hinzufügen zur Merkliste
de
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../navigation-complete.html