WAGO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

| Produkte | Neuheiten | Produkte | Neuheiten | Übersicht

SPEEDWAY und MOVILINK® sorgen für Bewegung in
rauer Industrieumgebung

MOVILINK®-Schnittstelle: Für feldbusunabhängige Steuer- und Parametrierkonzepte.

Mit der MOVILINK®-Schnittstelle (767-5204) lassen sich Antriebe der Firma SEW-EURODRIVE steuern – unabhängig vom eingesetzten Feldbus. Das Modul bietet neben parametrierbare Baudraten und Betriebsarten noch weitere Besonderheiten.

Einheitliche und effiziente Automatisierungsumgebung ohne Systembruch: Mit der neuen Schnittstelle für Antriebe integrieren Sie jetzt MOVILINK®-Antriebe einfach in das flexible und robuste WAGO-I/O-SYSTEM 767. Damit übertragen Sie zuverlässig und schnell relevante Prozessdaten wie Drehzahl, Drehmoment, Frequenz, Stromstärke und Wirkstrom überall dort, wo die hohe Schutzart IP67 gefordert ist. Der Anschluss von bis zu acht Antrieben an einem Modul spart dabei nicht nur Montageplatz und -zeit, sondern auch Kosten für zusätzliche Hardware.

Nicht zuletzt durch das feldbusunabhängige MOVILINK®-Modul haben Sie Zugang zu den gängigsten Bussystemen, darunter ETHERNET, PROFINET und sercos. Somit stehen zur Kommunikation mit übergeordneten Systemen die wichtigsten Protokolle zur Verfügung. Vier zusätzliche Digitalein- und -ausgänge für Sensoren und Aktoren bieten zudem einen erheblichen Mehrwert für Ihre Automatisierungsaufgaben. Parametrieren Sie einfach die Kanäle der zwei doppelt belegten M12-Anschlüsse wahlweise als Eingänge oder Ausgänge.

Konfigurierbar wie ein IP20-System in Schutzart IP67
Das Modul lässt sich kanalweise parametrieren und sich wie alle SPEEDWAY-Produkte schaltschranklos in Maschinen- oder Prozessnähe einsetzen – angrenzend an Sensorik und Aktorik: Sie können innerhalb eines Netzwerks die einzelnen SPEEDWAY-Komponenten mit einem Abstand von bis zu 50 m zueinander positionieren und so das Gesamtsystem bis auf 500 m ausdehnen.

Stellen Sie die vielfältigen Eigenschaften des Moduls einfach auf Ihre Bedürfnisse ein: entweder feldbusabhängig über die Gerätebeschreibungsdateien GSD, GSDML, EDS und SDDML oder feldbusunabhängig über FDT/DTM.

Mit dem Modul haben Sie auch Diagnoseinformationen jederzeit im Blick: Erkennen Sie Übertemperatur einzelner Kanäle oder Kurzschluss und Unterspannung des Moduls, die auf der Steuerungs-, Parametrier- und Modulseite (LEDs) angezeigt werden.

Ihre Vorteile

  • Zur Ansteuerung von SEW-Antrieben
  • Mehrere Antriebe pro Modul
  • Betriebsart, Baudrate, Zykluszeit, PDU-Typ, Filter usw. sind parametrierbar

Verfügbar: 2. Quartal 2013

  • Newsletter-Anmeldung
  • Wir helfen Ihnen gerne!
  • Hinzufügen zur Merkliste
de
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../navigation-complete.html