WAGO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

| Produkte | Neuheiten | Produkte | Neuheiten | Übersicht

Viel Leistung klein verpackt –
neue Leistungsklasse bei den WAGO-Steuerungen

Kompakt und leistungsstark

Messen, Steuern, Regeln, Visualisieren in einer neuen Generation: Der Controller PFC200 basiert auf einem echtzeitfähigen Linux®-Betriebssystem und bietet dank Cortex-A8-Technologie hohe Rechenleistung auf kleinem Raum. Darüber hinaus ist die Steuerung preislich sehr attraktiv.

Der PFC200 für das WAGO-I/O-SYSTEM 750/753 begegnet dem wachsenden Bedürfnis nach platzsparenden Steuerungen, die neben klassischen SPS-Aufgaben auch die Kommunikation mit unter- und übergeordneten Systemen übernehmen. Sie bietet trotz der kompakten Größe eine umfangreiche Ausstattung: So stehen zur Kommunikation mit Steuerungssystemen zwei ETHERNET-Anschlüsse parat und – abhängig von der Produktvariante – weitere Schnittstellen wie CAN, PROFIBUS, RS-232/RS-485.

Für ein flexibles Anbinden an Feldbusse und externe Ein- und Ausgabegeräte sorgen die Protokolle CANopen, PROFIBUS DP, Modbus-TCP/-UPD/-RTU. Diese Feldbussysteme konfigurieren Sie komfortabel direkt in der Entwicklungsumgebung. Die ETHERNET-Schnittstellen unterstützen darüberhinaus die Protokolle DHCP, DNS, SNTP, FTP, TELNET und HTTP. Für eine sichere Verbindung stehen hierfür SSH, HTTPS und FTPS bereit.

Neben den umfangreichen Schnittstellen bietet der PFC200 genügend Speicherplatz für Ihre Anwendungen: Dafür sorgen der interne Flash-Speicher, mit einer physikalischen Größe von 256 MB, sowie das integrierte Interface für SD/SDHC-Karten. Zudem ist für das nullspannungssichere Speichern von Retain-SPS-Variablen ein 128 kB großer remanenter Speicherbereich verfügbar.

Vielfältige Schnittstellen

Nicht nur die kompromisslose Leistung, sondern auch Robustheit und Energieeffizienz zeichnen den PFC200 aus: Durch niedrigen Energieverbrauch und geringe Eigenerwärmung benötigt das Automatisierungssystem keinen Lüfter. Diese Eigenschaften zusammen mit dem Verzicht auf bewegliche Datenspeicher und batterielose Pufferung der Echtzeituhr machen die WAGO-Steuerung äußerst robust und schockfest.

Einfacher Automatisieren: Mit der CODESYS-Software programmieren Sie nicht nur, sondern visualisieren bei Bedarf auch Ihre Prozesse. Spezifische Kenntnisse sind hierfür nicht erforderlich. Die Visualisierungen erstellen Sie einfach in derselben Entwicklungsumgebung wie auch das SPS-Programm. Mit dem integrierten Web-Server konfigurieren und bedienen Sie per Web-Based-Management den PFC200 bequem über das Netzwerk. Alternativ lässt sich der PFC200 über die Standard-Linux®-Konsole konfigurieren. Für ambitionierte Anwender besteht die Möglichkeit, neben den Programmiersprachen gemäß der IEC 61131-3, auch in C, PHP oder mit Shell-Skripten ihre Projekte zu schreiben. Zudem können Programme und Bibliotheken, die in beliebigen Programmiersprachen entstanden sind, mit der CODESYS-Anwendung interagieren.

Durch die erreichte Kompatibilität zu den bekannten WAGO-ETHERNET-Controllern 750-841, 750-871 und 750-873 wird der leistungsmäßige Aufstieg innerhalb des WAGO-I/O-SYSTEMs wesentlich vereinfacht.

Ihre Vorteile

  • Hohe Rechenleistung
  • Vielfältige Schnittstellen
  • Kompaktes All-In-One-Gerät
  • Großer Funktionsumfang
  • Aktuelle Sicherheitsfunktionen (Security)

Hier geht es zum Datenblatt

  • Newsletter-Anmeldung
  • Wir helfen Ihnen gerne!
  • Hinzufügen zur Merkliste
de
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../navigation-complete.html