WAGO verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

| WAGO | Nachhaltigkeit | Fokus Nachhaltigkeit | WAGO | Nachhaltigkeit | Fokus Nachhaltigkeit

Forschungsprojekt „Fokus Nachhaltigkeit“ – WAGO ist dabei

Forschungsprojekt „Fokus Nachhaltigkeit“ – WAGO ist dabei

Forschungsprojekt „Fokus Nachhaltigkeit“ – WAGO ist dabei

WAGO engagiert sich als Partner beim bundesweiten Forschungsprojekt „Fokus Nachhaltigkeit“ der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Paderborn und der Bertelsmann Stiftung.

Die Initiative Fokus Nachhaltigkeit wurde von 10 Impulsgebern und Projektpartner initiiert, wozu unter anderem die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und die Bertelsmann Stiftung zählen. Rund 200 Unternehmen aus NRW und Niedersachsen sind aktuell der Initiative angeschlossen. Das dreijährige Forschungsprojekt verfolgt u. a. die Ziele:

  • Erarbeitung einer Vorgehensweise zur Weiterentwicklung des Themas Nachhaltigkeit in Unternehmen. So sollen konkrete Ansätze entwickelt werden, mit denen mittelständische Unternehmen Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit (mit Fokus auf Mitarbeiter, Gesellschaft/Region und Umwelt) umsetzen können.
  • Aufarbeitung von aktuell bestehenden Muster-Beispielen zum Thema Nachhaltigkeit von Unternehmen (Best Practice-Vorgehen), um weitere Unternehmen zu inspirieren, ebenfalls entsprechende Wege einzuschlagen (Vorbildcharakter).
  • Analyse der regionalen Ansätze zum Thema Verantwortung von Unternehmen/Ethik in den bundesweit vorhandenen Musterregionen des Projektes „Unternehmen für die Region“ der Bertelsmann-Stiftung.
  • Entwicklung völlig neuartiger Maßnahmen, mit denen das Thema Nachhaltigkeit / unternehmerische Verantwortung in der Gesellschaft gefördert wird.

Im Rahmen des Projektes sollen Best-Practice-Beispiele aufgezeigt werden, um die vielfältigen Möglichkeiten zu beleuchten, mit denen Unternehmen ihrer sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Dies soll unter anderem in Form eines regen Erfahrungsaustausches der Unternehmen geschehen. „Erfolgreiche Unternehmen brauchen eine intakte Region. Gleichzeitig braucht eine zukunftsfähige Region wettbewerbsfähige Unternehmen, die in der Lage sind, der Bevölkerung Wohlstand durch Beschäftigung zu bieten und zu erhalten“, betonte Birgit Riess, Projektleiterin der Bertelsmann Stiftung. Der vernünftige Umgang mit natürlichen Ressourcen stelle die Grundlage für eine nachhaltige Unternehmenssicherung dar.

„Nachhaltigkeit hat für WAGO seit jeher einen großen Stellenwert und viele Facetten. Wir freuen uns darauf, uns mit unserem großen Erfahrungsschatz einzubringen, Impulse aus Minden und unserer Region in die ganze Republik zu tragen und zugleich zu erleben, wie andere Unternehmen den zentralen Fragestellungen begegnen“, begründet WAGO-Personalleiterin Tordis Eulenberg das Engagement des international agierenden Elektrotechnik-Produzenten als Projektpartner. WAGO definiert den Begriff der Nachhaltigkeit durch kontinuierliches soziales, ökologisches und ökonomisches Handeln. In diesen Bereichen unternimmt die Firma große Anstrengungen, um beispielsweise die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern oder Ressourcen zu schonen. Unter Experten gelten die vielfältigen Umweltschutz- und Energiesparmaßnahmen als richtungweisend: WAGO ist als eines der ersten Unternehmen in Deutschland nach der internationalen Norm für Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert worden.

Dabei hat WAGO die Energieversorgung der Zukunft fest im Blick und engagiert sich stark für die Schaffung intelligenter Stromnetze in Deutschland, sogenannter Smart-Grids. Den in dezentralen, kleinen Einheiten produzierten Strom – beispielsweise aus Photovoltaikanlagen, Kleinwasserkraftwerken, aber auch aus Windenergieanlagen oder Biogasanlagen – zu speichern und in virtuellen Kraftwerken zusammenzuführen, ist eine der großen Herausforderungen im Rahmen der Energiewende. WAGO-Steuerungstechnik kommt hierbei eine wichtige Bedeutung zu. Eine Vorreiterrolle nimmt WAGO mit seinen Automatisierungslösungen auch beim Thema Industrie 4.0 ein: Maschineneinheiten, die Produktionsprozesse selbst steuern und nur so viel Energie verbrauchen, wie wirklich nötig, sind dank WAGO-Technik bereits Realität – auch in der eigenen Fertigung.

Auf gesellschaftlicher Ebene richtet WAGO ein großes Augenmerk auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und hat daher das Programm „WAGO Family“ geschaffen. Zu den Bausteinen zählen unter anderem flexible Arbeitszeiten, Zuschüsse für die Betreuung noch nicht schulpflichtiger Kinder, die Vermittlung von Betreuungskräften in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund sowie Maßnahmen zum schnellen Einstieg in den Beruf nach der Elternzeit. Darüber hinaus ist WAGO mit fünf weiteren Mindener Unternehmen Träger der Kindertagesstätte „Löwenzahn“ mit bis zu 85 Plätzen. Ferner fördert WAGO zahlreiche soziale und kulturelle Einrichtungen sowie Bildungsinitiativen.

Weitere Informationen über das Forschungsprojekt und das Engagement von WAGO auf dem Gebiet Nachhaltigkeit erhalten Sie unter www.fokus-nachhaltigkeit.de.

  • Newsletter-Anmeldung
  • Wir helfen Ihnen gerne!
  • Hinzufügen zur Merkliste
de
Leider konnte das Dokument nicht in der Merkliste gespeichert werden.
Erfolgreich in Merkliste gespeichert.
Die Seite wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Infomaterial wurde in der Merkliste abgelegt.
Das Dokument wurde in der Merkliste abgelegt.
../../../navigation-complete.html